Sieg gegen Ayyildiz

Nach einer nicht so erfolgreichen Vorwoche, war für das heutige Match wichtig, die negativ Serie zu beenden. Zu Gast OPP LINDE war Ayyildiz Remscheid die mit 7 Punkten im Mittelfeld der Tabelle stehen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen wir immer besser ins Spiel. Innerhalb von 2 Minuten hatten wir zwei richtig gute Chancen um in Führung zu gehen. Angriff über links, Flanke auf Sofian der schießt.... genau in die Arme vom Torwart. Ecke Linde ,ein Linder Spieler kommt an den Ball,Schuss... Latte. 5 Minuten später, die nächste Chance, Fubbel freistehend vorm Tor, rechts knapp am Tor vorbei. In der 25. Minute die erste Chance für Remscheid durch einen Freistoß aus gut 20 Meter knapp übers Tor.

In der 32. Minute fiel endlich der Führungstreffer. Angriff über unsere rechte Seite, Sofian flankte auf Fubbel und der eiskalt links in den Winkel zum 1:0. Das war auch der Halbzeitstand.

Mit Beginn der 2. Halbzeit wollten die Remscheider den Rückstand aufholen und waren nun am Drücker. Sie konnten aber aus Ihren Möglichkeiten kein Tor erzielen. Stattdessen langer Abschlag von Mark, über die gesamte Remscheider Abwehr, auf Tom der den Ball ganz cool halbhoch ins linke Eck zum 2:0 schießt. Das 3:0 fällt wie das Tor zuvor, langer Ball vom Torwart, diesmal ist Leon zur Stelle und macht das Tor. 5 Minuten später, Einwurf für Linde in den Strafraum auf Tom der das 4:0 macht.

Eine Minute später, Linde kann den Ball im eigenen Strafraum nicht klären, Remscheid gelingt der Anschlusstreffer zum 4:1. Trotz der überharten Spielweise der Gäste aus Remscheid, hielten wir dagegen und konnten in der 75. Minute abermals Jubeln, als Kevin mit einem sehenswerten Solo durch 3-4 Remscheider Spieler dribbelt und zum 5:1 trifft. Die Gäste verkürzten wenige Minuten später auf 5;2. Das Spiel war aber zu diesem Zeitpunkt schon längst entschieden.

Wir konnten sogar noch auf 6:2 ( Leon ) bez. 7:2 ( Fubbel ) erhöhen. Glückwunsch Jungs zu diesem wichtigen Sieg.

Text von Dirk Richarz

30.09.2015 H.Schulz

 

Nach langer Vorbereitung und vielen Testspielen war es am Samstag so weit. Das erste Spiel in der neuenBergischen Liga gegen SSV Berghausen in Langenfeld. Alle waren angespannt, ob Trainer, Spieler, Freunde und Eltern. Wie werden wir uns schlagen in unserem ersten Spiel?

tl_files/dynamic_dropdown/images/Mannschaftsbilder 2015-2016/Junioren/A-Jugend/A-Jugend-2015-08-22-Berghausen-Torwart.jpg

Die erste Halbzeit begann in den ersten Minuten verheißungsvoll.
Wir hatten mehr Spielanteile und waren einige Male vor dem gegnerischen Tor. Doch dann schlief das Spiel irgendwie ein und durch eine ungeschickte Abwehr gelangte Berghausen zu einem Elfmeter und zur 1:0 Führung (28. Min).
Wir wissen nicht was unser Trainer in der Pause gesagt hat, aber es war recht laut und effektiv.

tl_files/dynamic_dropdown/images/Mannschaftsbilder 2015-2016/Junioren/A-Jugend/A-Jugend-2015-08-22-Berghausen-Elfmeter.jpg

In der zweiten Halbzeit war Linde nicht wiederzuerkennen. Es wurde offensiv gezaubert und wir hatten mehrere Torchancen. Wir hätten nach 5 Minuten schon 1:2 führen können aber .....
Doch das Ausgleichstor war nur eine Frage der Zeit, 1:1 (56. Min)durch Kolja.Das 1:2 (61. Min) erfolgte durch einen Freistoß von Soufian. Im direkten Gegenstoß kassierten wir das 2:2 (62. Min).
War jetzt die Zeit von Berghausen? Brach Linde jetzt ein? Nein.
Linde spielte weiterhin offensiv und wir alle warteten auf das 2:3.
Kolja brachte uns in der 84. Min zum Jubeln. Alle auf dem Platz wussten, dass wir uns den Sieg nun nicht mehr nehmen lassen.Linde spielte weiterhin offensiv und Berghausen konnte dem nichts mehr entgegensetzen. Das 2:4 (89. Min) durch Gian machte alles klar.
Über das Ergebnis können wir uns freuen. Der Spielverlauf zeigt aber auch, dass das Trainerteam noch viel Arbeit vor sich hat.

tl_files/dynamic_dropdown/images/Mannschaftsbilder 2015-2016/Junioren/A-Jugend/A-Jugend-2015-08-22-Berghausen-Runde.jpg

Raphael Schulz & H. Schulz  26.08.2015

 

 

 

A-Junioren LK: Spannendes Ligaderby auf Linde ohne Sieger

Linde und Ronsdorf trennen sich leistungsgerecht 2:2.

tl_files/dynamic_dropdown/images/Spielberichte 2013/A-Jugend/23.11.2014vsTSV_Ronsdorf.jpg

Das tat weh! Szene aus dem Spiel Linde
gegen Ronsdorf. Fotos: Jens Loewen

Der SV Jägerhaus Linde empfing bei frostigen Temperaturen den Nachbarn TSV Ronsdorf zu einem heißen Ligaderby. Die umkämpfte und jederzeit packende Begegnung endete 2:2 – ein gerechtes Ergebnis wie die Trainer beider Mannschaften nach dem Schlusspfiff bilanzierten.

Linde-Trainer Fabian Feistel zufrieden mit Remis

„Es war ein intensives Spiel heute mit Torchancen auf beiden Seiten. Mit dem Unentschieden kann ich gut leben, auch wenn ein Sieg schöner gewesen wäre“, befand ein zufriedener Heimtrainer Fabian Feistel. Bei nasskaltem Nebelwetter kamen die Gäste von der Parkstraße besser ins Spiel und gaben ein hohes Tempo vor. Nach einigen guten Gelegenheiten ließ Berat Usaini per Flachschuss nach schöner Vorarbeit den Knoten für die „Zebras“ platzen (13. Minute). Mit der Führung im Rücken erspielte Ronsdorf sich auch in der Folge Chance um Chance, scheiterte aber entweder an Linde-Keeper Christian Toben oder der eigenen Ungenauigkeit im Torabschluss. Linde war zu dieser Zeit unterlegen und kam weder in die Zweikämpfe im Mittelfeld noch zu gefährlichen Offensivaktionen. Und so verhalfen die Ronsdorfer in der 28. Minute dem Heimteam selbst auf kuriose Weise zum 1:1: TSV-Torwart Luca Fiori drosch bei der Rückgabe eines Abwehrkollegen über den Ball und das Spielgerät rollte ungehindert in die eigenen Tormaschen. Für das Heimteam war der Ausgleich eine Art Weckruf, gaben die Spieler doch nun gerade in der Offensive richtig Gas. Fiori konnte seinen Aussetzer nur wenige Momente nach dem Ausgleich wieder gut machen, als er einen Distanzschuss klasse parierte. Linde erspielte sich eine Doppelchance, die wiederum vom TSV-Keeper vereitelt werden konnte und hatte mit einem abgefälschten Lattenschuss auch noch Pech. Die Gästeabwehr wirkte gerade bei Kontern und schnellen Angriffen des Gegners anfällig und so war das 2:1 in der 40. Minute fast schon die logische Konsequenz. Kai Hemberg stand bei einem halbhohen Pass im Strafraum goldrichtig und netzte zur Führung ein.

Ronsdorfer verpassen Sprung auf Rang zwei

Nach dem Seitenwechsel spielte Linde anfangs wieder stark nach vorne und drängte auf einen weiteren Treffer. Die Ronsdorfer unterbanden die gegnerischen Offensivaktionen aber ab der 55. Minute zunehmend und konnten sich eigene Tormöglichkeiten erspielen. Der eingewechselte David Sasse scheiterte noch am Torpfosten. Wenig später lenkte Pascal Homberg ein Zuspiel von der linken Seite mit bemerkenswerter Ruhe am Torwart vorbei und traf zum Ausgleich (64.). Beide Teams kamen in den letzten 20 Minuten noch zu guten Chancen, doch die beiden Schlussmänner ließen fortan keinen Ball mehr passieren. Die auf dem vierten Tabellenplatz rangierenden Ronsdorfer hätten mit einem Sieg auf den zweiten Platz vorrücken können und waren deshalb mit dem Unentschieden gegen die siebtplatzierten Linde-Junioren nicht zufrieden.

(Von Caspar Winkelmann)

Quellenangabe / Bericht: http://wz-sportplatz.de
Bildergalerie: http://wz-sportplatz.de/artikel/galerie.page?id=25645&bild=1